Transformationsnetzwerk für die
Fahrzeug- und Zulieferindustrie in der
Region Aachen-Bonn-Köln-Gummersbach

Sie wollen den Wandel mitgestalten?!

Was wir tun

Das Projekt »Transformationsnetzwerk für eine elektrische, nachhaltige und digitale Automobilindustrie 2030plus« (kurz TrendAuto2030plus) hat das Ziel, die in Aachen, Bonn, Köln und Gummersbach ansässige Fahrzeug- und Zulieferindustrie zusammenzuführen und gemeinschaftlich für die Trends der Mobilitätswende aufzustellen. In einer Netzwerkstruktur werden unter Einbeziehung relevanter Akteursgruppen Arbeitskreise etabliert, in denen die für die Transformation relevanten Handlungsfelder und notwendigen Kompetenzen adressiert und in die Praxis der Unternehmen und Belegschaft überführt werden.

Handlungsfelder und Veranstaltungen

Strategie

Arbeitskreis 1
Arbeitskreis 2
Der Termin für die nächste Arbeitskreis-Sitzung wird in Kürze bekanntgegeben.

Technologie

Arbeitskreis 3
Der Termin für die nächste Arbeitskreis-Sitzung wird in Kürze bekanntgegeben.

Geschäftsmodell

Arbeitskreis 4

Qualifikation

Arbeitskreis 5
Arbeitskreis 6
Arbeitskreis 7

Immer informiert bleiben mit dem TrendAuto2030plus Newsletter

Grußwort

Hochqualifizierte Arbeitskräfte gestalten und betreiben die Produktionssysteme der deutschen Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie. Allein in NRW verantwortet diese Schlüsselbranche einen Jahresumsatz von über 30 Mrd. Euro. Die in unserer Region Aachen-Bonn-Köln-Gummersbach ansässigen OEMs sowie kleinen und mittelständischen Zulieferer und Start-Ups spielen hierbei eine besondere Rolle als Innovationstreiber.

Wie selten zuvor stehen die Unternehmen vor enormen Herausforderungen. Der Trend der Mobilitäts- und Energiewende betrifft sie spürbar und erfordert umsichtige strategische und technologische Weichenstellungen. Globale, unvorhersehbare Geschehnisse mit gravierenden Auswirkungen auf die Lieferketten und Materialverfügbarkeit ereignen sich immer häufiger und bringen die kurzfristige Handlungsfähigkeit in Gefahr. Der Fachkräftemangel setzt die Unternehmen im Tagesgeschäft zusätzlich unter Druck und schränkt sie in ihren mittelfristigen Bestrebungen nach Geschäftsentwicklung und Wachstum ein.

Gleichzeitig besitzen die Unternehmen unserer Region ein großes Innovationspotenzial, um die notwendigen Transformationsprozesse aktiv zu gestalten und die Chancen des Wandels zu nutzen. Ein wichtiger Erfolgsfaktor wird dabei sein, das notwendige fachliche und methodische Wissen innerhalb der verschiedenen Akteursgruppen (Unternehmen, Verbände, Hochschulen, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen sowie weitere Know-how-Träger) gemeinsam zu erarbeiten und zu teilen.

Hier setzt unser Projekt TrendAuto2030plus an. Das Transformationsnetzwerk hat das Ziel, den Transformationsprozess der Fahrzeug- und Zulieferindustrie in unserer Region voranzutreiben. Sowohl die aktuellen als auch die sich langfristig abzeichnenden Trends in Bezug auf neue Antriebs- und Mobilitätskonzepte nehmen wir dabei in den Blick, um sinnvolle transformative Maßnahmen in den vier Handlungsfeldern Strategie, Geschäftsmodell, Technologie und Qualifikation abzuleiten. 

In einer Netzwerkstruktur werden Arbeitskreise und Reallabore etabliert, in denen die für die Transformation notwendigen Kompetenzen erarbeitet und in die Praxis der Unternehmen und ihrer Belegschaft transferiert werden. Gemeinsam möchten wir wirtschaftspolitisches und technologisches Know-how aufbauen, Zukunftsstrategien erarbeiten, Innovations- und Geschäftsmodellentwicklungen anstoßen sowie passende Qualifizierungsangebote ausarbeiten und erproben. Mit offenen Beteiligungs- und Vermittlungsformaten tragen wir dafür Sorge, dass alle interessierten Kreise von den gewonnenen Erkenntnissen profitieren. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und stellt seine Angebote kostenfrei zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen im Namen des gesamten Konsortiums

Prof. Dr.-Ing. Christoph Haag
Projektleiter TrendAuto2030plus

Prof. Dr.-Ing. Christoph Haag
Prof. Dr.-Ing. Christoph Haag

Sie haben Fragen?
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.